Adler, Kloster und Rittermahl

img_0871 img_0873 img_0870 img_0869 img_0868 img_0867 img_0866Zu einem gemeinsamen Tagesausflug mit Partner/innen und Mitgliedern des AGV 1985 trafen sich einige 84er früh morgens am Dreifaltigkeitsfriedhof. Mit Kleinbussen und PKW ging die Fahrt los nach Heidenheim. Nach einem kurzen Fußmarsch zur Greifvogelstation im Wildpark Eichert, waren die Tische für ein Weißwurstfrühstück bereits gedeckt. Nach diesem schmackhaften Start konnten bei der Flugvorführung neben Adler und Falken auch Eulen aus nächster Nähe bewundert werden. Nach einem Abstecher auf das Schloss in Heidenheim machte man sich auf nach Neresheim. Ziel war das Kloster. Die Abteikirche als geistliches und architektonisches Zentrum der Klosteranlage gilt als eine herausragende Sehenswürdigkeit in Baden-Württemberg, als Denkmal nationaler Bedeutung und als Kulturgut von europäischem Rang. Als eine von mehr als 100.000 Besucher in jedem Jahr erlebten die Teilnehmer die Abteikirche während einer ausführlichen Kirchenführung. Nach einer Mittagspause ging die Reise weiter zur Stauferburg Katzenstein. Die Beschreibung der Homepage lässt erahnen, dass diese ein kulturelles Highlight in der Umgebung ist, welches man auf jeden Fall gesehen haben muß. “Entstanden noch vor dem ersten Kreuzzug. Ritter und Retter, Herrscher und Beherrschte trafen sich auf dem Felssporn hoch über dem Härtsfeld. Hier wurden Zölle und Zehnt eingetrieben, Beschuss und Belagerungen überstanden, Geschichte und Geschichten gelebt. Auf Burg Katzenstein wurde geherrscht, gewohnt und geglaubt. Eine lange Geschichte voller Glück und Gefahren hat die heutige Burg geprägt. Wie um einen alten Baum hat sich Ring um Ring um den Kern aus ferner Zeit gelegt. Lassen Sie uns diese Jahresringe aus zehn Jahrhunderten entdecken.” Die interessante Burgführung war der Auftakt für das Rittermahl. Die Reisenden waren nach den kulturellen Unternehmungen sehr gespannt und hungrig. Beginnend mit einem Begrüßungstrunk vom Met, über eine Gemüsesuppe und Spanferkel und Hirschbraten mit reichlich Beilagen hatten sich alle wieder gestärkt für das anschließende Rahmenprogramm. Bei Schnupftabak und Schandgeige gab es eine sehr amüsante, unterhaltsame musikalische Unterhaltung eines Bardesängers. Auch die weitere Verpflegung war durch Rosi jederzeit gesichert. Bei Musik und Gesang gab es viele Ideen für eine weiterhin gute Zusammenarbeit des AGV 1984 und 1985 und schöne Stunden in der Brunnenstube. Nach Mitternacht verließ man die Burg Katzenstein und trat fröhlich aber müde die Heimreise an.

Adler, Kloster und Rittermahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.